Haftung für externe Links - Datenschutz

Hinweis und Belehrung

Aus gegebenen Anlass erkläre ich hier durch, dass eine rechtliche Haftung für den Inhalt externer Links - unter Anwendung der bundesdeutschen Gesetze und der Rechtsprechung - ausgeschlossen ist. Ich distanziere mich ausdrücklich von Inhalten, die mittels Verlinkung in meinen Veröffentlichungen eingebettet werden und möglicher Weise gegen Rechtsvorschriften verstoßen könnten.

Da die Verwendung von so genannten Cookies auf diesem Blog nicht erfolgt, schließe ich auch die Haftung - aus welchen Rechtsgründen auch immer - ausdrücklich aus.

Beiträge mit strafrechtlich relevanten Inhalt, wie beispielsweise Volksverhetzung, Beleidigung, üble Nachrede, Bedrohung sowie das Verwenden von verfassungsfeindlicher Symbolik, werden unangekündigt gelöscht und den zuständigen Ermittlungsbehörden zur Kenntnis geleitet.

Samstag, 31. Mai 2014

MGMT - LOndon Live auf ZDF kultur.



Da hat uns das öffentlich - rechtliche Fernsehen für den heutigen Samstagabend so richtig verwöhnt. Zur so genannten Prime Time gibt es in den beiden Hauptprogrammen prämierten Käse. Hansi Hinterlader lädt zum Sommerfest am See ein und stellte dabei winterharte Fratzen, wie Kaiser, Mouskuri und Reim vor. Allesamt Visagen aus den Zeiten, in denen frau/man noch auf der Olympia/Olivetti - Schreibmaschine mittels Ein - Finger - Such - System etwas zu Papier bekommen wollte.
Das ZDF hielt dagegen und kredenzte Johannes Baptist Kerner. Das ist der, welcher Wulff zu seinem Afghanistan - Trip journalistisch rein gewaschen begleitet hat und der, der die dämliche Ex - NDR - Nachrichtentante Eva Hermann des Studios verwies.

Beide Kanäle alos voll gestopft mit Schund. Und dieses bis 22.00 Uhr. Gäääääääääääähn!

Beim Zappen landete meine bessere Hälfte in den hinteren Reihen. Genauer gesagt bei ZDF kultur. halt, was war das?
Das hörte sich nach Musik an. Tatsächlich, es war Musik. Gespielt von einer Truppe mit dem Namen " MGMT ".
Wer in aller Welts Namen ist " MGMT "?

Nun, " MGMT " ist eine Band aus Connecticut, die bereits 2002 gegründet wurde.


http://de.wikipedia.org/wiki/MGMT

Und weil der hoch bezahlte Kerner, der Silber - Bubi mit seinen Gästen am See den Samstag so richtig zur Lachnummer verkommen lassen würde, sah ich mir jene Ausschnitte der US - Truppe " MGMT " in London an. Präsentiert von Jo Schück, der ja zu höheren Weihen im Rentner - Kanal berufen wurde.

" MGMT " und " Siberian Breaks " aus dem Jahr 2010:

http://en.wikipedia.org/wiki/Siberian_Breaks

Rentner - Rolli - Rallye bei " Kaufland ".



Der Mai ist gegangen, die Sonne kommt raus. Aber nicht nur die, denn heute ist Freitag. Nicht Freitag der 13., sonder Freitag der 30. Mai 2014. Wäre es nicht Freitag der 30., dann hätten wir in den frühen Morgenstunden nicht das Chaos pur bei der " Kaufland " - Filiale in Dresden - Naußlitz erlebt. So aber steht nicht nur das Wochenende vor der Tür, sondern s ist mal wieder Ultimo. Ultimo, dass bedeutet für viele Lohn - und Gehaltsempfänger, dass wieder Geld auf dem schon arg strapazierten Konto geflossen ist. Dieser Tag bedeutet aber auch, dass die etwa 20,61 Millionen Rentenbezieher auch frischen Geld auf ihrem Konto verbuchen können.

So weit, so bekannt. Da aber gestern auch noch ein Feiertag war, strömten schon in den ersten Stunden nach Öffnung des Supermarktes Massen mit leeren Einkaufswagen, leeren Kühlschränken und dezimierten Vorräten in das Einkaufsgetümmel. Das Konto ist ja wieder gefüllt! Demgemäß heißt es am Fritag, den 30. Mai 214 in Stadt, Land und Peripherie: Auf, auf zum fröhlichen Supermarktangebote - Jagen.

Mit schwante schon nichts Gutes, als ich auf das Parkdeck der Einkaufshalle fuhr, aber meine Befürchtungen sollten an jenem Freitag, den 30. Mai 2014 ab 10.30 Uhr noch weit übertroffen werden.Da standen sie, jene PS - Monster, Kleinwagen oder Schicki - Micki - Varianten derselben und stierten lautlos vor sich hin. Nur wenige von ihnen rollten aus den viel zu engen Parkflächen heraus. Ihre Besitzer hatten bereits die Schlacht geschlagen und begaben sich auf den Nachhauseweg.

Wir ergatterten abseits von den Hauptflächen einen Platz. Um zu vermeiden, dass ich irgendwann, wenn es noch voller wird, rückwärts heraus fahren muss, stellte ich unseren roten Teufel gleich mit der Front zum Ausfahrtsweg. Well done! Noch flugs einen Euro aus dem Geldbeutel gezogen und sich einen, der nur wenigen Einkaufswagen geschnappt. Dann immer der Meute nach. Wie ein Lindwurm zog sich die Kundenschlange zu dem Eingangs - und Fahrtstuhlbereich. Beim dritten Versuch funktionierte es dann auch mit dem Herunterfahren. Die Fahrstuhlkabinentür öffnete sich und wir starrten auf eine dort wartende Menschenmasse - die wiederum auf uns. Ihre Gesichter verrieten jene Gedanken, die jeder von kennt, wenn er irgendwo, irgendwann und irgendwie auf Etwas warten muss. " Nun steigt schon endlich aus, damit ich einsteigen und den Vorort zur Hölle hier verlassen kann. "

Wir schoben uns in das Gewühl vor den Obst - und Gemüseständen. Paprika, Tomaten, Salat füllte den Einkaufswagen. Es folgten Trauben, rot, ( aus Griechenland - das hilft die Schulden, verursacht von den verbrecherischcne Banken des Landes abzubauen ) kernlos, Bananen, gelb, krumm ( nach EU - Norm ) sowie Erdbeeren, 500 Gramm - Packung, deutsch ( vielleicht aber auch polnisch oder halb - polnisch, weil von einer Polinnen gepflückt? )

Dann kommt es fast zu einem Eklat: Ich kurvte in Sterling Moss - Manier ( dat war ein englischer Rennfahrer ), um die wie Monolithe in dem Gang zu den Konserven stehenden Scheintoten herum. Alles silbergrauhaarige Zossen mit grauen Hosen und geschmacklosen, bunten Billig - Hemden, die sich als Chauffeur für ihre nur knapp jüngere Ehefrau verdingen müssen und die die Beweglichkeit eines Esels beim Heu fressen haben. Während sie gezielt und fachkundig die Artikel in den Korb legt, fährt er gedankenlos rechts, link und mittig weiter. Ein Horror - Szenario für jeden noch jung, dynamisch und nicht übergewichtig gebliebenen Vertreter der " Zaungast " - Generation. Plötzlich schoss eine gut proportionierte Siebzigerin schräg von einem der Grabbeltische mit Gemüse und will zu ihrem Willi auf der gegenüber liegenden Seite; ich will aber geradeaus fahren und sie muss vermutlich abstoppen, um nicht mit ihrer Wampe an meinen Metall - Roller zu geraten.

Ich bin längst 10 Meter weiter gefahren, als meine bessere Hälfte kurz hinter mir aus dem Gewühl hervor kommend fragt: " Hat die jetzt gerade Trottel zu dir gesagt? " Ich antworte: " Weiß ich nicht, ich hab´nix gehört. Trottel? ". Dann fügte ich hinzu: " Wer war das? "
" Na, die da in dem hellen Pullover am Stand. ", antwortet meine bessere Hälfte.
" Nee, ich hab´nichts mitbekommen. "
" Du bist wohl mit ihr zusammen gestoßen? ", stellt sie fest.
" Ach, was, ich war längst weg. Die blöde Kuh!", sage ich noch, ehe ich um die Kurve fahre.

Rechtlich betrachtet, war das Wort " Trottel " zwar eine Beleidigung. Da die Genervte es aber nicht von Angesicht zu Angesicht aussprach, ist es keine beleidigende Äußerung; ergo: straflos!
Hach, wie schön spannend war das Strafrechtsseminar bei Otto Backes damals an der Uni Bremen.

Weiter treiben wir in dem Gewimmel von Rentnern und anderen Nicht - Werktätigen. Dass mit dem Freitag einkaufen gehen, war ein riesiger Flop. Zwar sind die Angebote noch vorhanden, aber diese Rentner mit ihren Rollis, Konsum - Schlitten aus Draht und der Langsamkeit einer Schildkröte bei 45 ° auf den Galapagos - Inseln - es nervt ab!

Wir erreichen wohl erhalten, also ohne Blessuren, Karambolagen oder abrupte Abbremsmanöver die Kassenzonen. Alle piependen Scanner - Monster sind in Betrieb. Es herrscht Vollast auf ganzem Gebiet. Massen stehen im Kassenbereich.
Die Abfertigung, also das Ausladen, auf das Band stellen und wieder Einladen sowie der Bezahlvorgang verlaufen relativ zügig. " Dabei folgt die Routinefrage der Kassiererin: " War alles In Ordnung? ". Hmmh, hört sich irgendwie norddeutsch, ja sogar nach Hannover und umzu an. Aber? Sollte es eine Stundentin sein, die da bei " Kaufland " ihr Einkommen aufbessert? Nö, danach sieht die nicht aus! Aber, ganz schön üppige Leibesfülle, ist ja heute kein Ausschlusskriterium mehr.

Ab, zu dem Parkdeck und vorbei an Rentern, Rentner, Rollis. Rollis, Rentner, Rentner, Ruheständler, Rentenkassen - Alimenteuren, Hartzern, ALG II ern?
Wie nennt sich der CDU - Verdummungsbegriff von von der Leyen? " Lebensleistungsrente"?
Die blöde Schnepfe! Was hat Rente heute noch mit Lebensleistung zu tun? 45 Beitragsjahre bekommen doch nur noch wenige voll.
Dummes Gequatsche von der Belastung durch die Rente mit 63.

Die, die wir hier, an jenem Freitag, den 30. beim Konsumieren getroffen haben, sind aber schon länger dabei. Mit ihren Rollis, Baseball - Kappis a´la´US - Rentier mit Anwesen in Florida oder den Schmalhans - Beziehern mit DDR grauer Hose und hässlichem bunten Hemd von " KiK ".

Nie wieder Einkaufen nach einem Feiertag, auf einem Freitag in den Morgenstunden! Weil - Rentner - Alarm!



" Eric Burdon and the Animals " aus dem angeblich Revoluzzer - Jahr 1968
" When I Was Young ":




 





Donnerstag, 29. Mai 2014

Vatertag 2014: Cool, kühler, am kühlsten.



Für alle Freunde des gepflegten Besäufnisses mit Bollerwagen, per pedes oder per velo hat der heutige Tag eher bescheidende Möglichkeiten parat gehabt. Überall in diesem, unserem Lande, wo tatsächliche Väter, Pseudo - Väter und Väter in Lauerstellung sich trafen, um mittels Rudelbildung den Tag des Herrn zu begehen, zeigte sich der Himmel grau, ja Regen verhangen. Keine schönen Bedingungen, um zum Vatertag, eigentlich nach dem christlichen Glauben, Christi Himmelfahrt, zünftig auf den Putz zu hauen.

Und so werden die unendlich vielen Kneipen, die Ausflugslokale und abgelegenen Gaststätten denn eher mäßigen Besuch haben. Wer möchte sich schon gern bei 6 bis 9 Grad Celsius auf seinen Drahtesel setzen, um an einer obligatorischen Fahrt zum nächsten  Lokal zuradeln, wenn einem unterwegs bereits die Hände blau anlaufen, der Atem gefriert und das Bier Eisschranktemperatur angenommen hat?
Niemand?

Die wirklich harten Männer indes feierten ihren Tag dennoch. So rumorte es in der Kleingartenanlage. Deutlich hörbar klang Gelächter zu uns herüber. Es roch nach Gegrilltem und ab und an klirrte auch Glas.
Die Eiskalten hatten sich dennoch in Garten gesetzt und beim Bierchen, den Ernstfall für das Kampf - und Wintergrillen 2014 / 2015 geprobt.
Oder waren es die Vorboten zum Fest der Feste aller Fußballfans?

Aber sonst blieb es still. Kein Nachbar mit selbst gebautem Fortbewegungsgefährt. Keine Bollerwagen ziehende Horde, die diverse Hupen und Fahrradklingeln betätigen, um der übrigen Welt zu zeigen, wer und wo sie sind.

Vatertag 2014 - ein trüber Tag. So wie im tristen November. Ein kühler Tag mit Regen. Ein freudloser Tag, weil die Sonne nicht schien. Womit haben wir Väter eigentlich so einen miesen Tag verdient?
Wo wir doch sonst immer und ewig das stärkere Geschlecht abgeben. Wo wir ständig uns selbst beweisen, wie toll wir sind. Wenn wir Cool alle Probleme dieser Welt, die wir uns selbst eingebrockt haben, schnellstens wieder lösen?

Der Wettergott war 2014 kein Vatertagsfreund. Vielleicht schickt er ja 2015 die ersehnte Sonne? Hoffnung können die radelnden Väter haben, doch ihr Tag fällt dann auf den 14. Mai, also 15 Tage früher als in disem Jahr. Da besteht sogar die Gefahr, dass der Schlitten noch mal ausgepackt werden kann und dieser statt des Bollerwagens zum Einsatz kommt.

Na, denn, bis zum nächsten Herrentag. Als Vater, Sohn oder Sohn des Vaters:

" Spooky Tooth " - " Son of Your Father " aus dem 1970er Album " The Last Puff ":






Mittwoch, 28. Mai 2014

An Tagen wie diesen - 23. Episode: Race With the Devil


Da hat die WM in Brasilien noch nicht einmal begonnen und schont produzieren die DFB - Mannen  für den Boulevard richtig interessante Schlagzeilen.

Erst kann Kevin Großkreutz das mit Alkohol reichlich angereichter Blubberwasser in seinem Magen nicht mehr halten und uriniert völlig los gelöst in den Vorraum eines Hotels, dann gibt es bei einer Werbeveranstaltung der DFB - Jungs mit dem Formel 1 - Rennfahrer Nico Rosberg Klamotten und ein Schwer - sowie ein Leichtverletzter sind dabei zu beklagen und jetzt wird bekannt, dass der Fußball - Bundestrainer Joachim Löw seine Fahrerlaubnis für 6 Monate abgeben muss, da er in der mit am meisten gehassten Datei für Verkehrssünder in Flensburg sage und schreibe 18 Punkte angesammelt hat.

Junge, junge Joachim. Da sind wohl einige Sicherungen durch gebrannt. Wer 18 Punkte anhäuft und dieses nur wegen Raserei und Handy - Nutzung ohne Sprecheinrichtung, der muss die Realitäten schon weitesgehend ausgeblendet haben. Aber, eigentlich kein besonderer Fall von Übertreten der Verkehrsregeln, denn es trifft in diesem, unseren Lande jährlich einige Hunderttausend. Immerhin gilt auch dabei, wie für Uns Joachim Löw: " Freie Fahrt für freie Bürger!"

Und so stellt sich denn die Frage, ob Löw Vorbild ist, wenn er rast, Gebote und  Regeln missachtet und dann den Lappen verliert?
Warum soll der Löw, Joachim, als Bundestrainer in Diensten des DFB überhaupt ein Vorbild sein? Nur, weil er Fußballtrainer ist?

Rasen wir nicht alle irgendwann?

Pech gehabt, Joachim. Zu oft mit dem dicken Mercedes zur falschen Zeit am falschen Ort gewesen und beim " Driving Wild Life " erwischt worden. In den USA, die ja von der Spätzle - Connection da unten in Baden - Württemberg zu gelobt wird, hätte es jedes Mal Knast gegeben, die Versicherungsprämien wären in astronomische Höhe geschnellt und unser aller Bundes - Yogi hätte dann den Hut nehmen müssen.
So aber lebt er noch. Auch wenn ihn nicht wenige absägen möchten.

Nach dem erfolgreichen MPU - Gutachten muss er einfach nur eine neue Fahrerlaubnis beantragen. Dafür hat er zwei Jahre lang Zeit. Kohle verdient der Bundes - Jogi ja nun genug. Also besorgt er sich, wenn es beim TÜV nicht funktioniert einen anerkannten Verkehrssachverständigen, der ihm attestiert, dass er künftig die Geschwindigkeitsbeschränkungen, wie den katholischen Gott im Himmel und dem Fußballgott auf Erden achten wird.

Jogi, der Teufelskerl im Mercedes. Kahn hat´s ja vorgemacht, wie ein notorischer Raser sich als Lamm frommer Schleicher darstellen kann.
Na, denn: Gute Fahrt, lieber Joachim bis zur nächsten MPU.

" Race With the Devil ", " The Gun " aus 1968: Brrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrh!Brrrrrrrrrrrrrrrh! - Hier in der erlaubten Version von Girl School: Brrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrh!



Dienstag, 27. Mai 2014

An Tagen wie diesen - 22. Episode: Bela der Bayern - Blödel, Kevin kann das Wasser nicht halten und Lahm lahmt immer noch.



Bevor der Blogger - Kollege Octapolis zu dem sehnsüchtig erwarteten Fußball - Fest im armen Brasilien einen neuen Blog einstellt ( Titel - Vorschlag meinerseits: " Rio - Dresden und zurück ? ", werde ich nicht darum herum kommen, einige Ereignisse aus der jüngsten Zeit vor dem WM - Anpfiff in 17 Tagen noch mal etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.

Da wäre zunächst das Endspiel in der CL am vergangenen Samstag. Ein Duell zweier klasse Mannschaften aus der spanischen Hauptstadt Madrid auf Augenhöhe, wie es die Sabbelärsche aus den bundesdeutschen Sportredaktionen so gern und beinahe inflationär bezeichnen, wenn die Gegner gleichwertig sind. Und während sich die beiden Klubs von der Iberischen Halbinsel nicht nur taktisch, sondern auch verbal ordentlich beharkten und nahezu neutraliserten, lief der Kommentator des ZDF mit dem bekannten Namen Bela´Rethy wieder einmal zur Höchstform auf

Unser Bela´! Was wäre aus ihm nur geworden, hätte das ZDF dem damaligen Chefkommentator Rolf Kramer eine Frischzellenkur verabreicht, ihn für ein Vierteljahrhundert in einer tiefgekühlten Zinkwanne auf - 100 Grad Celsius schock - gefroren, um ihn dann - pünktlich - zu Beginn des CL - Finales am 24. Mai 2015 in Lisboa aufzutauen, damit er statt dem Rethy kommentiert.

Es wäre für viele neutralen Zuschauer des Sportereignisses zu einer Geduldsprobe geworden, weil Rolf Kramer eben keine spanischen und südamerikanischen Namen aussprechen konnte. Wohl aber, die der bundesdeutschen - einst nur westdeutschen - Spieler. Kramer war ein Berufsoptimist, wenn es um die Begegnungen der DFB - Auswahl ging. Der pure Patriotismus sprudelte nur so aus ihm heraus und schlug sich in irrwitzigen Kommentaren während der Übertragung von Spielen der Deutschen Fußballnationalmannschaft nieder.
Kramer sah in jedem Gegner der DFB - Elf eine schon von der Papierform her unterlegene Mannschaft der (West) - Deutschen. Nun, Kramer kommentiert nicht mehr und ist längst auf dem Altenteil. Damit sind die Sprecherleistungen der ZDF - Fuzzis aber nicht sofort und gleich wesentlich besser geworden.

Im Gegenteil: Seit Rethy statt Kramer kommentiert, muss der Zuschauer doch tatsächlich glauben, die Bundesliga und die Nationalmannschaft bestünde nur aus einem Verein - dem FC Bayern München!

So kam es denn am Samstag, dem 24. Mai 2014 ab 20. 45 Uhr zunächst zu einer mehr als halbstündigen Ruhepause bei unserer aller Bela´, innerhalb derer er nämlich die Bayern nicht ein Mal erwähnte. Ich rieb mir beim Zusehen der Übertragung zunächst verwundert die Augen und wollte bei Gehörgänge noch just mit einer Emulsion durch waschen, weil ich es kaum glauben mochte: Ein CL - Finale ohne bundesdeutsche Beteiligung und nur mit einem einzigen Deutschen, nämlich Sami Khedira in den Farben der Real - Profis. Da musste doch eigentlich nachgelegt, nachgebessert und nachgetrauert werden, weil nämlich gerade Real Madrid kurz zuvor die Bayern deklassiert hatte.

Doch nichts dergleichen. Rethy schwieg die Bayern tot. Was war los mit Rethy? Was erlauben Rethy? Seine immer nur von Bayern am Sabbeln?
Dann aber brach es aus Bela heraus! Ein Schwall von Lobhudeleien über die Bayern erging sich in seinen Kommentaren. Als dann auch noch Sergio Ramos das 1:1 in der 94 Minute per Kopf erzielte, war Bela nicht mehr zu halten. Sergio Ramos, der gegen die Bayern schon zwei Kopfballtore erzielte. Sergio Ramos, der das Spiel gegen die Bayern entschied. Sergio Ramos, der Bayern - Bezwinger.

Und Rethy plauderte weiter über die Bayern. Dass sie Meister geworden sind, i Gegensatz zu Real. Dass die Bayern - wie Real - Pokalsieger sind. Dass die Bayern ähnlich viele Nationalmannschaftsspieler abstellen, so wie Real.
Bayern versus Real im Endspiel unter den Augen, den Ohren und mit der Bayern - Zunge des Bela. Eine Ohrenweide für alle Fans der bayrischen Zwölftonmusik im ZDF.

Real besiegte die tapferen Spieler von Atletico in der Verlängerung dann doch klar mit 4:1. Rethy konstatierte zufrieden: " Jetzt ist der Nachfolger der Bayern in der Champions League gefunden. Hach, Bela, was du nicht sagst.
Und werde dem all mächtigen Fußballgott - wenn es wenigstens diesen geben sollte - mindestens meine grün - weiße Sonnenbrille, das Original - Trikot von Michael Kutzop und den Spielball mit allen Akteuren meines SVW aus der Meistermannschaft von 1994 opfern, wenn die DFB - Millionarios ins Endspiel am 13. Juli 2014 kommen, denn das Finale wird nicht vom ZDF übertragen.
Andrerseits wäre ein Endspiel mit bundesdeutscher Beteiligung, dass von dem Schwachmaten Steffen Simon kommentiert wird, auch mehr als die akustische Folter, es wäre schlichtweg, die Todesstrafe für jeden Fußballfan.


  1. Was Bela Rethy bei Fußballspielen ist Bettina Schausten bei der Politik. Beide nur sehr schwer zu ertragen.
  2. @maxbernhard @oliverwurm @TobiasEscher @GrafHiete Danke für den Hangout mit Béla Réthy zum https://www.youtube.com/watch?v=OL205t6m_XI 
  3. Bela Rethy bekommt heute eine glatte 6. Dummes Geschwafel, keine Anatomiekenntnisse, falsche Statistiken und zu parteiisch.
  4. Hangout mit Bela Rethy? *rennt panisch quiekend ganz weit weg*
  5. Atlético hat sich die Tapferkeits Medaille verdient! ALS OB BELA RETHY NUR KARTOFFELN IM KOPF HAT!!!! VOLLIDIOT
  6. Die Emotionalität von Bela Rethy haut einen ja richtig aus den Socken...
  7. Real... Die zweite Mannschaft die einen Rückstand drehen konnte?
  8. @Sky_MarcoH ich bin auch deiner Meinung Bela Rethy erzählt viel Mist
  9. Bela Rethy hat seine Brust an der Schulter…
  10. Kann der Bela jetzt nicht endlich nen Krampf kriegen? Möglichst in der Zunge... @zdf
  11. Google Suggest für Béla Réthy: Platz 3 - "Bela Rethy nervt"!
  12. der eigentlich superreporter bela rethy wollte uns bis jetzt nicht sagen wie lange eine verlängerung dauert
  13. Bela Rethy, ich habe es gesehen. Der König hatte gerade einen Wadenkrampf! Brüller! !!
  14. Bela Rethy nervt.
  15. Dem Bela tut die Verlängerung gar nicht gut. Der redet ja nur noch wirres Zeug.
  16. Selbst Zeitlupen sind für Bela Rethy zu schnell
  17. Bela Rethy sollte alle WM Spiele kommentieren, Egal ob ARD oder ZDF. Werde eine Petition verfassen.
  18. Um etwas Salz in die Wunde zu streuen: Schon in 19 Tagen ist das -Eröffnungsspiel... mit Bela Réthy am Mikrofon.

Da aber nicht nur Bela Rethy in den Fettnapf trat, sondern auch der zur DFB - Auswahl berufene Dortmunder Kevin Großkreutz, gab es für die nach Themen lechzenden Boulevard - Banausen wieder einen riesigen Aufmacher, denn:
Der Dortmunder urinierte betrunken in dem Foyer eines Hotels.
Na, und?
Ach, so, er soll irgendwann zuvor auch mit einem Döner geworfen haben. Getroffen hat in in beiden Fällen niemanden, nicht einmal den Rethy, denn der hätte es durchaus verdient.





Und dann macht sich die von der " BLÖD " - Zeitung aufgeschreckte Fußball - Nation noch Sorgen um die Bayern - Spieler Lahm, Schweinsteiger und Neuer. Alle verletzt! Wie soll es nur ohne den lahmen Lahm, den Handgelenkslädierten Neuer und den Wadenkrampfenden Schweinsteiger weiter gehen?
Können wir diese Ausfälle verkraften. Müssen wir schon in der Vorrunde um das Weiterkommen zittern.
Existenzielle Fragen dieser Machart werden immer dann gestellt, wenn die Bayern beteiligt sind.

Ach, ja, mein Tipp zu der Frage, wer wird Fußballweltmeister 2014 in Brasilien? Die Bayern - Deutschland - Auswahl, wenn es nach den alten Labertaschen um Simon, Reif, Rethy, Küpper und Konsorten geht. Weil: Der FC Bayern ist Deutschland!

Ach, was waren das für tolle Jahre, als Becker noch König und Steffi Graf die Tennis - Queen waren. Nur Gelabere über die beiden Idole in den Medien. Und heute?

Na, denn: Gut´s Nächtle mit Gido Horn und " Ich mag Steffi Graf " aus dem Jahr 1994: