Haftung für externe Links - Datenschutz

Hinweis und Belehrung

Aus gegebenen Anlass erkläre ich hier durch, dass eine rechtliche Haftung für den Inhalt externer Links - unter Anwendung der bundesdeutschen Gesetze und der Rechtsprechung - ausgeschlossen ist. Ich distanziere mich ausdrücklich von Inhalten, die mittels Verlinkung in meinen Veröffentlichungen eingebettet werden und möglicher Weise gegen Rechtsvorschriften verstoßen könnten.

Da die Verwendung von so genannten Cookies auf diesem Blog nicht erfolgt, schließe ich auch die Haftung - aus welchen Rechtsgründen auch immer - ausdrücklich aus.

Beiträge mit strafrechtlich relevanten Inhalt, wie beispielsweise Volksverhetzung, Beleidigung, üble Nachrede, Bedrohung sowie das Verwenden von verfassungsfeindlicher Symbolik, werden unangekündigt gelöscht und den zuständigen Ermittlungsbehörden zur Kenntnis geleitet.

Freitag, 28. Februar 2014

Die Rückkehr mit einem Freispruch dritter Klasse?



Wer sich vor mehr als 2 Jahren nicht an dem " Wulff - Bashing " versucht hat, für den
kommt der gestrigen Freispruch des Angeklagten Christain Wulff eher nicht überraschend. Dazu muss auch niemand juristisch vorgebildet sein. Dazu gehört wohl eher nur der gesunde Menschenverstand.Und der - so zumindest die Vermutung des Hamburger Nachrichtenmagazins - ist einigen Staatsanwälten vollends abhanden gekommen. " DER SPIEGEL " titelt nämlich in seiner letzten Ausgabe " Die Scharfmacher - Klage gegen Deutschlands Staatsanwälte ".

Lassen wir mal die Kirche schön im Dorf. Der " Wulff - Prozess " hat mit den übrigen Verfahren gegen angebliche Prominente wegen Steuerhinterziehung, Betrugs oder anderer Verfehlungen herzlich wenig zu tun. Wulff war ein gehetzter der Medien - Meute, die sich auf ihn stürzten, weil er das Dienstliche mit dem Privaten vermischt hat und keine saubere Trennungen zwischen Amt und Familienvater oder mehr vornahm.

Dass die Staatsanwaltschaft Hannover nach dem " Stahlgewitter " aus den Rohren der Vierten Gewalt Lunte gerochen hatte und ihn unter ihre Fittiche nahm, ist doch selbstverständlich. Hätte sie nicht in einem Berg von Akten herum gewühlt, hätte sie nicht in den öffentlich bekannt gewordenen Fällen, die nach Vorteilsannahme oder Bestechlichkeit muffelten, ihre große Nase hinein gesteckt und hätten die Mitarbeiter der " Sonderkommission " nicht wie Irre herum gerödelt, die Medien - Öffentlichkeit wäre an die Decke gegangen und der Michel hätte umgehend mit dem Spruch von dem Hängen der Kleinen und dem Freilassen der Großen kokettiert.

So wurde - zumindest juristisch - ein Popanz aufgebaut. Die Anklagebehörde in Gestalt der Sitzungsvertreter durften sich nach allen Regeln der Standeskunst und unter Ausdehnung der Stopp - Vorschriften ordentlich austoben. Das war´s dann aber schon.
Freispruch, indes bedeutet nicht, dass Wulff nun so tun kann, als wäre da nie etwas gewesen. Er selbst kennt eigentlich nur die Wahrheit und die tatsächlichen Umstände, die ihn in eine Verteidigungslage gebracht haben, aus der er nie wieder heraus kam. Das Medien - " Stahlgewitter " ( auch dieser Ausdruck wurde ihm um die Ohren geschlagen ) hat er selbst verschuldet. Er hat die Informationen über seine finanziellen Transaktionen und die ihm gewährten monetären Wohltaten nur scheibchenweise offenbart. Erst, als die Fakten längst auf den Tisch lagen, als bereits Vorverurteilungen in den Printmedien kursierten und als die ihn jagenden Journalisten immer mehr Details über seine Finanzsituation im Arsenal hatten, räumte er die Abläufe hierzu ein.

Zu spät, wie sich später heraus stellen sollte. Die kläffende, heulende, jaulende Meute hatte ihn da bereits in die Enge getrieben. Der Rücktritt von seinem Amt als Bundespräsident war da nur noch konsequent.

Die Staatsanwaltschaft Hannover hat aus der Masse der Vorwürfe ein winziges Detail als Anklage würdig heraus gefiltert. Es war ein Versuchsballon, der da hoch ging und nach unendlich vielen, quälenden Prozesstagen zerplatzte. Heiße Luft war es indes nicht, was dort entwich. " Glück gehabt, mein Lieber! " Das könnte der Praktiker, der Rechtskundige, der Strafrechtler mit einem breiten Grinsen formulieren und als Quintessenz fest halten, dass ihn die benannten Zeugen aus der Zwangslage befreit haben. Ob nun das Sich - Wechselseitige - Einladen ein sozial - adäquates Verhalten in jenen Kreisen ist, in der Wulff einst verkehrte, mag dahin gestellt bleiben.
Wulff war als Ministerpräsident des Landes Niedersachsen und auch als Bundespräsident Amtsträger. Für ihn gelten andere Bedingungen, wenn es um Gefälligkeiten, Geschenke, Geld geht.

Die Staatsanwaltschaft ist dazu da, solche anrüchigen Verhaltensweisen auf ihren strafrechtlichen Gehalt hin zu überprüfen. Das hat sie gemacht. Im Gegensatz zu dem US - amerikanischen Rechtssystem, das auf dem " Case - Law " - Prinzip basiert und in dem der Ankläger nicht Bediensteter des Staates ist, sondern nur in seinem Namen auftritt und damit auch nach Erfolg bezahlt wird, erhalten die Staatsanwälte ihr monatliches Geld in Form einer Besoldung. Damit soll die Unabhängigkeit gewahrt bleiben und ein finanzielles Interesse ausgeblendet werden. Das aufgeblähte Brimborium im US - recht innerhalb eines Strafprozesses ist hier nicht erforderlich. Die erhobene und eventuell von dem Strafgericht zugelassene Anklage wird nur nach den Vorschriften der Stopp verhandelt. Zudem entscheidet nicht die Staatsanwaltschaft sondern das erkennende Gericht über Schuld, Nichtschuld und Strafmaß.

Es mag sein, dass die Staatsanwaltschaften in den letzten Jahren einige Verfahren gegen bekannte Straftäter an die Große Glocke gehangen haben. Zu deren Rechtfertigung lässt sich aber anführen, dass sie sich dabei der Öffentlichkeit gegenüber verpflichtet gesehen haben könnten. Öffentlichkeit indes, ist längst als Medien - Öffentlichkeit zu definieren. Und hier beginnt es problematisch zu werden. Wenn Details aus einem laufenden Strafverfahren bereits in die Fänge der Medien gelangt sind, lässt sich doch nicht von der Hand weisen, dass darüber auch berichtet wird.

Nun ist Wulff´s Freispruch auch ein Thema in den Medien gewesen. Nicht mehr und nicht weniger interessant, wie jener von Jörg Kachelmann. In diesem ebenfalls aufgebauschten Prozess konnte die Staatsanwaltschaft dem Angeklagten eben nicht beweisen, dass er eine strafbare Handlung begangen hat. Das Gericht hatte deshalb Zweifel und die fallen bekanntlich zu Gunsten des Angeklagten aus.
 
Für mich bedeutet der Wulff - Freispruch einer der dritten Klasse. Zu einen, weil in der Gesamtschau der anrüchigen Verhaltensweisen als ehemaliger Ministerpräsident, dieser nicht korrekt gehandelt hat, zum anderen, weil er Jahre zuvor mit erhobenen Zeigefinger und mit einer erheblichen, moralischen Pathos, auf die vermeintlichen Fehler anderer Politiker hingewiesen hat. Wer im Glashaus sitzt, ........, Herr Wulff!
Und wer de facto wegen der Ehescheidung finanziell aus dem letzten Loch pfeift, der soll in der Öffentlichkeit nicht so tun, als ginge es ihn glänzend und muss - wie Otto Normalverbraucher es eben auch hinzunehmen hat - ganz kleine Brötchen backen. Dieses wollte aber weder er, noch seine Bettina, die gerne Glamour zeigt, obwohl sie selbst nichts auf der Naht hatte; nicht einmal einen abgeschlossene Berufsausbildung und schon gar keinen Studienabschluss. Sie hat es aber dem gemeinen Volk so verkaufen wollen. Dumm gelaufen, Bettina. Aber dafür ist sie in jedem fall weicher gefallen als er. Und musste sich nicht noch mit einem Strafprozess abplagen.
 
 

Donnerstag, 27. Februar 2014

Der Rücktritt - Ein Film ohne Happy End?



Wenn das TV - Angebot an einem regulären Werktag, genauer gesagt, einem Dienstag, sich zur " Prime Time " ab 20.15 Uhr, so liest:

- " Das Erste " : " Familie Dr. Kleist "

- " ZDF " : " Karnevalissimo "

" RTL ": " CSI: Vegas ",

muss der Zwangsgebührenzahler und gestresste Glotzer auch bei dem vierten GröFaz in der Tv - Ödnis das Allerschlimmste befürchten. Doch: Oh, Wunder, weit gefehlt. Die Programmmacher des " Bunt - Ball " - Senders hatten sich an jenem Dienstag, den 25. Februar 2014, etwas ganz besonderes einfallen lassen. Um die Konkurrenz zu schocken, die eigne Quote in die Höhe zu treiben und die Wernbemoneten wieder sprudeln zu lassen. Schließlich ist hier jeder Zuschauer als statistische Größe ein potentieller Käufer des mittels Werbedrecks offerierten Konsumdrecks.
Aber, genug der üblichen Kritik. Der Private muss ja eben auch leben und seine üppigen Gehälter für die Mitarbeiter sowie die Damen und Herren in den leitenden Positionen und die Dividende der Aktionäre rechtfertigen. Das geht hier nur über betriebswirtschaftliche Zahlen, die nur als Gewinn gelten dürfen.

So kredenzte uns der " SAT 1 " - Werbesender ein angebliches Doku - Drama mit dem Namen " Der Rücktritt ". Nun, ein Rücktritt ist per se nichts außergewöhnliches. Es gibt den Rücktritt vom Kaufvertrag, den Rücktritt vom Versuch ( der ist immer noch straflos ) und den Rücktritt von einem Amt. Der ist auch straflos und wird in der Regel mit fürstlichen Zahlungen aus der Schuldenkasse des Staates bedacht.

Rücktritte gab es in der inzwischen fast 65 Jahre alten Bundesrepublik sehr viele. Minister sind scharenweise zurück getreten, zwei Bundeskanzler auch ( der erste der BRD Adenauer und der vierte, Willy Brandt ), aber auch zwei Bundespräsidenten ( Horst Köhler als 9. und sein Nachfolger Christian Wulff als 10. ).


http://www.anabell.de/listen_aller_art/liste-bundespraesidenten-brd.php

Um Wulff ging es in dem oben besagten Film eben. Um seinen Rücktritt vom Amt des Bundespräsidenten. Genauer gesagt sollten die letzten 68 tage seiner nur relativ kurzen Amtszeit gezeigt werden. Der Regisseur des Versuchs, den tatsächlichen Geschehnissen rund um das Schloss Bellevue, in dem ja die Wulffs bekanntlich auch eine Zeit lang residierten, ein wenig auf den Grund zu gehen, heißt Thomas Schandt.
In den tragenden Rollen waren zu sehen:

Kai Wiesinger als Christian Wulff

Anja Kling als Bettina Wulff

Holger Kunkel als Olaf Glaeseker

Rene´ Schoenenberger als Lothar Hagebölling

Thorsten Merten als Martin Heidemanns

Nikolaus Harbusch als Christian Ahlers

Hans - Joachim Wagner als Kai Dickmann

Valerie Niehaus als Petra Diroll


Rollen
Darsteller
Doku-Drama
D 2014
Christian Wulff
Regie:
Thomas Schadt
Bettina Wulff
Drehbuch:
Thomas Schadt, Jan Fleischhauer
Martin Heidemanns
Thorsten Merten
Kamera:
Stefan Unterberger
Lothar Hagebölling
René Schoenenberger
Schnitt:
Heike Parplies
Olaf Glaeseker
Holger Kunkel
Nikolaus Harbusch
Christian Ahlers
Petra Diroll
Valerie Niehaus
Protokoll-Chef
Ingo Hülsmann
Kai Diekmann
Hans-Jochen Wagner

Um es gleich vorweg zu nehmen, der Beitrag des Privatsenders zur medialen Zurschaustellung des Ex - Bundespräsidenten und seiner Ex - Gattin war nicht so schlecht, wie er in den Medien gesehen wurde.


http://www.spiegel.de/kultur/tv/tv-quote-christian-wulff-film-der-ruecktritt-auf-sat-1-a-955710.html

Sicherlich kein Drama, dafür fehlte dem Stoff die cineastische Würze und den beiden Hauptdarstellern das Charisma sowie die schauspielerische Qualität, aber, er hat in weiten Ansätzen das wieder gegeben, was der Zuschauer hinter dem üppigen Bau in Berlin vermuten könnte: einen schleichenden Verfall eines Politikers, der von einer wild gewordenen Medienmeute zu Tode gehetzt wurde. Die sonstigen Umstände, nämlich die rein private Seite des vormaligen Präsidenten - Paars kam leider zu kurz. Bettina Wulff musste sich dem meist rechthaberisch und unsensibel auftretenen Amtsträger unterordnen. dabei hat sie wohl eher die Freiheiten genutzt, um ihre Konsumträume in Erfüllung gehen zu lassen.

Um wohl rechtlich nicht anzuecken - die Wulfs sind da ja in dem Führen von diverser Rechtsstreite mehr als geübt - haben die Doku - Macher ganz darauf verzichtet, den Hintergrund der Medien - Hatz zu erhellen. Sei´s drum. Fakt ist, dass der Wulff nach seiner Ehescheidung de facto pleite war, weil er seiner ersten Frau und insbesondere der Tochter Unterhaltszahlungen leisten musste. Da war denn - wie die " Blöd " - Zeitungs - Bluthunde es richtig erkannt haben - nicht mehr viel finanzieller Spielraum. Eine erheblich jüngere Frau, wie es das Bettinchen nun einmal war, hat aber Ansprüche, die sie mit ihrerer eigenen Hände Arbeit nicht erfüllen konnte. Ergo: Frau sucht sich ein Wirtstier und melkt es ab.

Wulff indes ließ sich das private Glamour - leben von Freunden bezahlen. Leider traute sich der Beitrag an dieses, die gesamte Lebenskrise des Ex - Bundespräsidenten verursachende Verhalten, das er schon als MP von Niedersachsen an den Tag legte, nicht heran.
So verbleib ein etwas fader Film über die Leidensfähigkeit des Herrn Wulff. Seine Gattin, - Kling spielte sie doch relativ überzeugend, obwohl ich der bei SAT 1 dauerpräsenten Schauspieler - Niete nicht auf den Pelz gucken kann - zog sich alsbald zurück. Escort- Service hin, " Rotlicht - Gefasel her, die Körner hat es verstanden, diese Vorwürfe abzubügeln. So wurde ein gebrochner Mann gezeigt, der zum Schluss die Brocken hin warf, weil er den Mediendruck nicht mehr aushalten wollte.

Wer keine Freunde hat, hat keine Feinde. Das Wulff in den Jahren seiner Amtsführung auf zu hoheme niedersächsischen Ross saß, brachte der Film nicht herüber. Dieses sollte wohl auch nicht der wahre Anspruch sein.
Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.
Wer sich zu wichtig nimmt, den aber auch.
Wulff legte sich mit dem Latrinen - Blatt an. Das war ein Fehler. Zumal er von dem Ausfechten einer Fehde auch noch auf der Mailbox der Springer - Fürsten Diekmann und  Döpfner dieses mündlich hinter ließ. Ein fataler Irrtum dabei war, dass er mit der Fairness des Organs der bildenden Volksmeinung rechnete.
" Wer mit der " BILD " - Zeitung den Fahrstuhl hoch fährt, fährt ihn auch mit ihr herunter " , sagte einst der jetzt beim " SPIEGEL " tätige stellvertretender Chefredakteur Blome.

So ist es, so war es, so wird es immer sein!

Wulff ist heute von dem Anklagevorwurf der Vorteilsnahme durch das Landgericht Hannover in der I. Instanz freigesprochen worden. Nicht alles was moralisch verwerflich und gesellschaftlich geächtet ist, auch gleichzeitig strafbar. Der Freispruch ist nur ein Prestigeerfolg, weil er Wulff nicht aus dem Tal der Bedeutungslosigkeit heraus katapultiert. Er möchte wieder als Rechtsanwalt arbeitet. kann er, darf er, denn er ist ja nicht vorgestraft und pleite ist er auch nicht mehr. In dem Film " Der Rücktritt " gab es vorerst kein Happy End; in dem realen Leben des Christian Wulff sehr wohl. Weich gefallen, obwohl sehr tief gestürz, Herr Bundespräsident a.D. Wulff!

In diesem Sinne: Gut´s Nächtle mit " Aha " aus dem Hohen Norden und dem Hit " Cry Wolf ":


Die Rückkehr der Hexe im Engelsgewand.


Das waren doch wieder bewegte zwei Wochen bei den Olympischen Winterspielen 2014 im russischen Sotschi. Eine monumentale Eröffnungsfeier, mickrige Ausbeute an Edelmetall für die Bundesdeutschen und eine Mega - Abschiedsfeier. Herz, was willst du mehr? Das allerdings gefror mir bei den Bildern, die die Medien - Mafia aus dem nicht sehr weit entfernten Kiew zeigte. Tote, Tränegas, Trauer. Dann wieder Tränen der Freude, Triumphgeheule der Massen und - in Mitten der Menge - Julija Timoschenko. T., die Hexe im Engelsgewand?

Sie soll es wieder richten, nachdem die enttäuschten Ukrainer ihren Ministerpräsidenten Victor Janukowytsch aus dem Haus, vom Acker, aus dem Land ( ? ) gejagt hatten. T., die Heilige? Die Retterin der Verfolgten, der Benachteiligten, der Rechtlosen und der Mühsamen und Beladenen? Da saß sie nun in ihrem " AOK - Shopper " und machte einen müden Eindruck. Einige Worte hat sie sich aber dennoch abgerungen. Sie sprach von einem historischen Sieg ( oder so ähnlich ). Wer hat da eigentlich wen besiegt? Das Volk, die Politiker - Bande rund um den korrupten Ex - MP? Der korrupte Ex - MP, das gemeine Volk? Vielleicht sogar Jeder, Jeden?

Was haben sie in der westlichen Hemisphere nicht so alles an Schwachsinn zu den Ereignissen in der Ukraine vom Stapel gelassen? Von " Umsturz " war die Rede, von " Revolution " sogar oder von einem " Volksaufstand ". Große Begriffe für eine traurige Entwicklung. Die Halunken um des Ex - MP hatten sich für eine Anbindung an Russland entschieden. Diese Halunken sind aber zuvor von der Mehrheit gewählt worden. Der " Bastard " Janukowytsch war nicht der Kettenhund Moskau´s. Er war auch nicht der Schlächter irgendwelcher kommunistischen Intriganten. Er war der gewählte Politiker der Ukraine. Er war der volkseigenen Bastard.

Das Land ist arm. Es wird auf Jahre, wenn nicht auf Jahrzehnte von der Wirtschaftskraft des an Rohstoffen reichen Russlands abhängig sein. Kein Gas von dort bedeutet kein eigenes ökonomisches Wachstum. Weil die Ukraine aber de facto pleite ist, wird sie die Gaslieferungen nicht bezahlen können. Deshalb muss sie sich an den großen Nachbarn anlehnen. Die EU und deren angebliche Versprechungen auf finanzielle Hilfe nützen dem Land gar nichts. Das weiß auch Tymoschenko ganz genau. Westen hin, Westen her, Geld gibt ´s dort auch nicht mehr. Das hat die Multi - Millionärin mit Sicherheit in der Schweiz und anderswo Zins bringend angelegt. Deshalb wird sie ja auch hier so von der Medien - Meute geliebt.

Weil viele Ukrainer seit der Amtsführung des Betrügers Janukowytsch in ihrer eigenen Lebenssituation deutlich schlechter dastehen, als davor, hoffen sie nun, dass eine neue Regierung es richten werde. Doch der Machtapparat lässt sich so schnell nicht auswechseln. Wo korrumpierbare Staatsdiener an den Hebeln sitzen, werden auch bei einer eventuell amtierenden Staatspräsidentin Tymoschenko die gleichen Fratzen die Hand aufhalten, wenn es um Bakschisch, um Schmiergelder geht. T. ist keine Ikone. Es wird auch kaum eine großartige Veränderung in dem land mit oder ohne sie geben. Die Ukraine hängt am Tropf des großen Bruders Russland. Da kann die EU mit Engelszungen reden.

http://de.wikipedia.org/wiki/Julija_Tymoschenko#Juristische_Verfahren


Mittwoch, 26. Februar 2014

Von " Autumn Almanac " über " Little Arrows " bis zu " Zabadak " - Einige schrullige Beatmusik - Titel aus den 60er Jahren. Chapter Two ( Von N bis Z )

Folge Nummer 2 meiner 1960er Single - Parade. Die Fortsetzung beginnt mit dem Buchstaben N.

N, wie Nordpol, wie Normalo oder NDR ( II ). Da nämlich plärrte in den 1960ern ab 17.00 Uhr die Internationale Hitparade it Ilse Rehbein. Später übernahm Wolf Dieter Strubel diesen Part. Tja, und was musste sich der eingefleischte Beat - Fan dort nicht so alles an Schlager - Schund anhören? Roy Black, Heintje oder Chris Roberts - das gesamte, geballte Blödkopf - Kabinett. Zudem wurden diese Affen auch noch von den vielen weiblichen Schlager - Manseln per 40 - Pfennig - Postkarte gewählt. Würg!
Die internationalen, also englisch - sprachigen Stücke indes hatten viel mehr zu bieten.
Unter N zum Beispiel war der Titel " Nowhere Man " von den Beatles oder auch " Needles and Pins " von den Searchers, vor allem aber war da " No Milk Today " von den Herman´s  Hermits . Einer Popgruppe aus England die 1964 gegründet wurde. Die Urbesetzung bestand aus:


Nach einigen, eher mäßigen Erfolgen, landete die Formation im Oktober 1966 mit " No Milk Today " einen Nummer Eins Hit.


Die B - Seite der bei " COLUMBIA EMI  " Records erschienen Vinylscheibe  heißt: " My Reservation´s Been Confirmed ". Aber das war egal. " No Milk Today " war der Hit schlecht hin. Das Stück fehlte auf keiner Fete.

No milk today, my love has gone away
The bottle stands for lorn, a symbol of the dawn
No milk today, it seems a common sight
But people passing by don't know the reason why
How could they know just what this message means?
The end of my hopes, the end of all my dreams
How could they know the palace there had been
Behind the door where my love reigned as queen?
No milk today, it wasn't always so
The company was gay, we'd turn night into day
But all that's left is a place dark and lonely
A terraced house in a mean street back of town
Becomes a shrine when I think of you only
Just two up two down
No milk today, it wasn't always so
The company was gay, we'd turn night into day
As music played the faster did we dance
We felt it both at once, the start of our romance
How could they know just what this message means
The end of my hopes, the end of all my dreams
How could they know a palace there had been
Behind the door where my love reigned as queen?
No milk today, my love has gone away
The bottle stands for love, a symbol of the dawn
But all that's left is a place dark and lonely
A terraced house in a mean street back of town
Becomes a shrine when I think of you only
Just two up two down
No milk today, my love has gone away
The bottle stands for love, a symbol of the dawn
No milk today, it seems a common sight
But people passing by don't know the reason why
How could they know just what this message means
The end of my hopes, the end of all my dreams
How could they know a palace there had been
Behind the door where my love reigned as queen?
No milk today, it wasn't always so
The company was gay, we'd turn night into day
But all that's left is a place dark and lonely
A terraced house in a mean street back of town
Oh, all that's left is a place dark and lonely
A terraced house in a mean street back of town
Oh, all that's left is a place dark and lonely
A terraced house in a mean street back of town
Songwriters




Während die biederen Burschen um Peter Noone ihre unterbrochene Milchversorgung beklagten und fleißig Englische Pfund einstrichen ( das britische Pfund war damals noch richtig was wert, nämlich 4,24 DM, kalauerten wir einst:
" No Milk Today, die Kuh ist heute krank. Der Euter hängt im Schrank. "

Dennoch: Eine wunderbarer Ohrwurm.


 O, wie Oskar, aber auch wie Otto und Oma. Dann gibt es noch im Kreuzworträtsel die Frage nach einer Ausrufsform oder dem Ausruf des Erstaunens. Und die Antwort hierauf lautet: " Oh! "

Oh, wie " Oh Happy Day " von den " Edwin Hawkins Singers ". Das war in den späten 1960er Jahren ein Gospelsong mit Welthit - Qualität. Deshalb wurde er in jeder gut gehenden Diskothek im Westen abgenudelt, wie der liebe Gott koam. Ab 1969 plärrte der Titel überall.

Na, denn:


Oh happy day (oh happy day)
Oh happy day (oh happy day)
When Jesus washed (when Jesus washed)
When Jesus washed (when Jesus washed)
When Jesus washed (when Jesus washed)
He washed my sins away (oh happy day)
Oh happy day (oh happy day)

He taught me how to watch, fight and pray, fight and pray
And live rejoicing every, everyday

Oh happy day

He taught me how

Oh happy day (oh happy day)
Oh happy day (oh happy day)
Oh happy day (oh happy day)







Zu dem Leiter des Gospel - Chors gibt es hier etwas zu berichten.



http://de.wikipedia.org/wiki/Edwin_Hawkins



Zum Titel dort:

http://de.wikipedia.org/wiki/Oh_Happy_Day

Dass es ein religiöses Lied auch in die Charts schaffte, war denn auch eher ein Novum. Die B - Seite heißt " Jesus, Lover My Soul " - noch so´n Gospellied.







Es folgt " P ", wie " Paula ", wie Pfarrer, wie Pastor, wie Papperlapapp!
Weil das ein Buchstabe ist, der im englisch - sprachigen Raum nicht gerade selten gebraucht wird, köönte die Worte im englischen, somit sein: " Pepper ", " Price " " Present "....usw.
Die Stücke könnten heißen " Paperback Writer " von den " Beatles ", " Paint it Black " von den " Stones " oder auch " Pictures Of Lily " von " The Who ". Aber, da war den noch Sandy Shaw, eine englische Drossel, die barfuß, nicht barbusig, denn das wäre ein Riesenskandal geworden, bei dem ESC, einst Grand Prixes auftrat und gewann. " Puppet On A String ", so heißt der Titel. Also, singen konnte sie alle Male. Tanzen wohl auch. Aber, mein Geschmack war´s net. Dennoch:

I wonder if one day that, you'll say that, you care
If you say you love me madly, I'll gladly, be there
Like a puppet on a string

Love is just like a merry-go-round
With all the fun of a fair
One day I'm feeling down on the ground
Then I'm up in the air
Are you leading me on?
Tomorrow will you be gone?

I wonder if one day that, you'll say that, you care
If you say you love me madly, I'll gladly, be there
Like a puppet on a string

I may win on the roundabout
Then I'll lose on the swings
In or out, there is never a doubt
Just who's pulling the strings
I'm all tied up in you
But where's it leading me to?

I wonder if one day that, you'll say that, you care
If you say you love me madly, I'll gladly, be there
Like a puppet on a string

I wonder if one day that, you'll say that, you care
If you say you love me madly, I'll gladly, be there
Like a puppet on a string

Like a puppet on a... string

Das war im Jahr 1967. Also vor fast 47 Jahren, als sie von dem Püppchen sang - war wohl eher ´ne Marionette.
Die B - Seite nennt sich " Had A Dream Last Night " ( Hoffentlich keinen Albtraum! ).Verlegt war die Chause bei " PYE " - Records.






Hach, ja, das waren noch Zeiten, als das Auftreten ohne Schuhe als eine Sensation galt. Heute gibt´s " Oben Ohne " und " Unten Mit ". Oder Frau zieht sich während ihrer Nöerei im High . Tech - Umfeld 100 Mal um. 


Unter dem Buchstaben " Q ", wie Quatsch, wie " Quark " oder wie " Questions ", was frei übersetzt Fragen heißt. 
Als der Titel 1969 veröffentlicht wurde, hatten wir tatsächlich viele Fragen, bekamen aber darauf keine Antworten. 
Folglich lautete der Text des Moody Blues - Stücks:



Why do we never get an answer
When we're knocking at the door
With a thousand million questions
About hate and death and war
It's where we stop and look around us
There is nothing that we need
In a world of persecution
That is burning in it's greed
Why do we never get an answer
When we're knocking at the door
Because the truth is hard to swallow
That's what the wall of love is for
It's not the way that you say it
When you do those things to me
It's more the way that you mean it
When you tell me what will be
And when you stop and think about it
You won't believe it's true
That all the love you've been giving
Has all been meant for you
I'm looking for someone to change my life
I'm looking for a miracle in my life
And if you could see what it's done to me
Lose the the love I knew, could safely lead me through
Between the silence of the mountains
And the crashing of the sea
There lies a land I once lived in
And she's waiting there for me
But in the grey of the morning
My mind becomes confused
Between the dead and the sleeping
And the road that I must choose
I'm looking for someone to change my life
I'm looking for a miracle in my life
And if you could see what it's done to me
To lose the love I knew, could safely lead me to
The land that I once knew
To learn as we grow old the secrets of our souls
It's not the way that you say it
When you do those things to me
It's more the way you really mean it
When you tell me what will be
Why do we never get an answer
When we're knocking at the door?
With a thousand million questions
About hate and death and war
It's where we stop and look around us
There is nothing that we need
In a world of persecution
That is burning in it's greed
Why do we never get an answer
When we're knocking at the door?

Da die Single - Auskoppelung der Moody Blues jedoch erst am 26. Januar 1970 veroffentlicht wurde, zählt sie nicht zu den 1960er - Jahre - Songs.
Deshalb fiel mir - das ist ein echtes Luxusproblem bei einem eher seltenen Buchstaben - der Titel der Gruppe  Chicago ein, der sich auch mit " Questions " befasst: " Questions 67 Or 68 ".
Er ist auf dem ersten " Chicago " - Album, das " Chicago Transit Authority " heißt und damit den ursprünglichen Bandnamen trägt.

Auf der Doppel - LP findet sich das Stück als vierter Titel der A - Seite der ersten Platte. Die Single von 1969 führt " Listen " als  B - Seite; auf der zwei Jahre später erfolgten Wieder - oder auch Neuveröffentlichung ist " I´m A Man " als Rückseite aufgeführt.



Can this feeling that we have together
Oooh, suddenly exist between
Did this meeting of our minds together
Oooh, happen just today, some way

Id like to know
Can you tell me; please don't tell me
It really doesnt't't't matter anyhow
Its just that the thought of us so happy
Appears in my mind, as a beautifully mysterious thing

Was your image in my mind so deeply
Oooh, other faces fade away
Blocking memories of unhappy hours
Oooh, leavin just a burnin love

Id like to know
Can you tell me; please don't tell me
It really doesnt't't't matter anyhow
Its just that the thought of us so happy
Appears in my mind, as a beautifully mysterious thing
Yes it does now baby

Can this lovin we have found within us
Oooh, suddenly exist between
Did we somehow try to make it happen
Oooh, was it just a natural thing

Id like to know
Can you tell me -- please don't tell me
It really doesnt't't't matter anyhow
Its just that the thought of us so happy
Appears in my mind, as a beautifully mysterious thing
Yes it does now baby
Questions 67 and 68

Die Gruppe um Peter Cetera, Robert Lam und den leider viel zu früh verstorbenen, genialen Gitarristen Terry Kath, zeigte in den Anfangsjahren, dass eine musikalische Fusion von Jazz und Rock auch den breiteren Geschmack trifft. Mit ihren Vinylscheiben waren Chicago kommerziell sehr erfolgreich. Dafür ließ im Verlaufe der vielen Jahre der rockige Einfluss in ihren Stücken stark nach.





" R ", wie Richard, auch wie Rolling Stones oder Rumpelstilzchen. So tobten in den 1960ern die Altfaschisten, die bürgerlichen Spießer und Intoleranten herum, wenn die Jugend ihre Musik und die Mode nach außen trug. Nun, 6 Dekaden später, stört sich kein Schwanz mehr daran, denn selbst eine Retro - Welle, die von den industriell vorgefertigten und qua Dauerverblödungswerbung transportierten Geschmacksvorgaben auf die Folgegenerationen herüber gekübelt werden sollte, kostete den Grufties von  heute und Spießbürgern von damals eher ein müdes Lächeln.

Unter dem Buchstaben " R " könnte ich jetzt eine Vielzahl von Titel aufzählen, die einst auf meinem Plattenhobeln kreisten. " River Deep, Mountain High " von Ike an Tina Turner aus dem Jahr 1966, " Ring Of Fire " von Johnny Cash ( 1963 ) oder von Eric Burdon And The Animals ( 1968 ) oder " Ruby Tuesday " von den Stones.  Es sind alle Male unvergessene Songs, die über Jahre auf den Feten abgedudelt wurden. Ein Stiefmütterchen - Dasein verbrachte einst das Stück " Runanway " von der US - amerikansichen Sänges Del Shannon. Völlig zu Unrecht, denn das Liedchen ist klasse:


http://de.wikipedia.org/wiki/Runaway_(Lied)

Das Lied schrieb der Musiker 1960 zusammen mit dem Keyboarder Max Crook. Im Februar 1961 stand es auf der Nummer 1 der Billboards. Del Shannon konnte zwar in der Folgezeit keinen weiteren, vergleichbaren Hit landen, dennoch blieb er über viele Jahre ein gefragter Musiker. Er verstarb am 8. Februar 1990 in Santa Clarita, Kalifornien.

http://de.wikipedia.org/wiki/Del_Shannon 



As I walk along, I wonder
Oh, what went wrong with our love
A love that was so strong
And as I still walk on
I think of the things we've done together
Oh, while our hearts were young
I'm a-walking in the rain, tears are falling and I feel a pain
A wishing you were here by me to end this misery
And I wonder, I wa-wa-wa-wa-wonder
Why, why why why why why she ran away
And I wonder, oh where she will stay, yay
My little runaway, a-run-run-run-run-runaway
I'm a-walking in the rain, tears are falling and I feel a pain
A wishing you were here by me to end this misery
I wonder, I wa-wa-wa-wa-wonder
Why, why why why why why she ran away
And I wonder, oh where she will stay, yay
My little runaway, a-run-run-run-run-runaway
A-run-run-run-run-runaway, a-run-run-run-run-runaway
Songwriters

Die B - Seite des bei  " London " - Records verlegten Stücks war " Jody ".



Die unter dem Buchstaben " S ", wie Siegfried ( kann auch ohne " e " sein ) veröffentlichten Titel in den 1960ern sind kaum abschließend aufzählbar: " Satisfaction ", " Send Me A Postcard ", Shocking Blue, " She´s Not There ", Zombies, " Summer In The City ", Loving´Spoonful, " Some Velvet Morning ", Nancy Sinatra und Lee Hazlewood, " See Emely Play ", Pink Floyd, " Suzanne ", Leonhard Cohen, " She Loves You ", Beatles, " Son Of A Preacherman ", Dustyspringfield, " She´s A Rainbow ", nochmals die Stones  oder " Space Oddity " von David Bowie zählen mit Sicherheit dazu.
Dann war da noch " Somebody Help Me " von der Spencer Davis Group und " Somebody To Love " von Jefferson Airplane. Grace Slick´s Truppe war der Fetenrenner:






When the truth is found
To be lies
And all the joy
Within you dies

Don't you want somebody to love?
Don't you need somebody to love?
Wouldn't you love somebody to love?
You better find somebody to love
Love

When the garden flowers
Baby, are dead, yes
And your mind, your mind
Is so full of red

Don't you want somebody to love?
Don't you need somebody to love?
Wouldn't you love somebody to love?
You better find somebody to love

Your eyes, I say your eyes
May look like his
Yeah, but in your head, baby
I'm afraid you don't know where it is

Don't you want somebody to love?
Don't you need somebody to love?
Wouldn't you love somebody to love?
You better find somebody to love

Tears are running
They're all running down your dress
And your friends, baby
They treat you like a guest

Don't you want somebody to love?
Don't you need somebody to love?
Wouldn't you love somebody to love?
You better find somebody to love


Das die gute Grace Slick eine richtige Röhre hat, stellt sie nicht nur in jenem Fetzer unter Beweis:
" When the truth is found - To be lies... " - Herrlich! Und was haben wir einst dazu " gebeatet ".

http://de.wikipedia.org/wiki/Somebody_to_Love_(Jefferson-Airplane-Lied)

Die A - Seite der 45er Vinylscheibe nennt sich " Surrealistic Pillow ". Verlegt wurde die Single bei RCA im Jahr 1967 ( exakt war es der Monat April ).

Nach dem Alphabet folgt jetzt der Buchstabe " T ", der " Theodor im Fußballtor ", der Tarzan im Dschungel oder der Tiger im Tank. Auch unter diesem Buchstaben gibt es jede Menge 60er Jahre - Hits. "  To Love Somebody " von den Bee Gees, " The Letter ", Box Tops, " The Sun Ain´t Gonna Shine Anymore ", Walker Brothers, " The First Cut Is The Deepest ", P.P. Arnold, " The Boxer ", Simon and Garfunkel, " The Weight " The Band, und " Think " von Aretha Franklin. Diese Soul - Legende brachte 1968 den Hit " Think " auf den Plattenmarkt und konnte sich damit gleich in den Charts platzieren.
Gut, Soulmusic ist nicht Jedermann´s Geschmack, dennoch: Eine phantastische Stimme hat die Aretha schon, woll.

You better think
(Think)
Think about what you're tryin' to do to me
Yeah, think
(Think, think)
Let your mind go let yourself be free
Let's go back, let's go back
Let's go way on way back when
I didn't even know you
You couldn't a been too much more than ten
(Just a child)
I ain't no psychiatrist
I ain't no doctor with degrees
It don't take too much I.Q.
To see what you're doin' to me
You better think
(Think)
Think about what you're tryin' to do to me
Yeah, think
(Think, think)
Let your mind go let yourself be free
Oh freedom
(Freedom)
Say, "Some freedom"
(Freedom)
Oh freedom
Yeah freedom
(Yeah)
Oh now freedom
(Freedom)
Freedom
(Freedom)
Need you some freedom
Oh freedom, oh now
(Yeah)
Hey, think about it
You, think about it
There ain't nothin' you could ask
I could answer you with, I won't
(I won't)
But I was gonna change my mind if
You keep doin' things I don't
(Don't)
You better think
(Think)
Think about what you're tryin' to do to me
Yeah, think
(Think, think)
Let your mind go let yourself be free
People walkin' around everyday
Playin' games and takin' scores
Tryin' to make other people lose their minds
Well be careful you don't lose yours
Oh think
(Think)
Think about what you're tryin' to do to me
Think
(Think)
Let your mind go let yourself be free
You need me and I need you
Without each other, ain't nothin' neither can do, oh
Oh yeah, think about it baby
(Whatcha tryin' to do me, think?)
Let it go baby, think about it right now
Yeah right now
(To the bone for deepness)
Right now
(To the bone for deepness)
Yeah right now
(To the bone for deepness)
I need to change your mind
(Think about it)
Baby baby baby



Herausgegeben wurde die Scheibe von " Atlantic Records ". Die B - Seite heißt " You Send Me ".


Unter dem Buchstaben " U " würde mir so gar nichts einfallen. Also ließ ich das Internet fragen und dieses kam dabei heraus:


http://de.wikipedia.org/wiki/Una_Festa_Sui_Prati

Adriano Celentano und sein Ohrwurm vom " Fest auf der Wiese ". Was wurde der Schinken - nicht aus Parma - auf den Plattenhobeln der westdeutschen Republik im Jahr 1967 nicht geklopft?


 
Una festa sui prati
Una bella compagnia
Panini, vino un sacco di risate
E luminosi sguardi di ragazze innamorate
Ma che bella giornata
siamo tutti buoni amici
Ma chi lo sa perche domani questo puo finire
vorrei sapere perche domani ci dobbiamo odiare

Incominca la gara
La battaglia dell´ denaro
Non ce piu tempo ne per ridere ne per amare
Chi vou' vincere deve saper lottare

Allora mi con colpo a te,e tu ridai,
due colpi a me, ed io rido,
tre colpi a te finche cè forza per coprire fino a che
Un'altra festa c'è!!

(la, la, la, nanananana, ....)

Nuova festa sui prati
Nuova bella compagnia
Panini, vino, un sacco di risate
E luminosi sguardi di ragazze innamorate

No, non deve finire
Questa bella passegiata
Deve durare un'intera vita
Se c'è 'na gara
Solo quella dell' amor

Allora do una mano a te,e tu la dai,
due volte a me, ed io la do
Tre volte a te, finche ce forza per amare fino a che

Un'altra festa c'è!!!
na, na, na, nanananana......


Der gute Adriano mit seiner rauchigen Stimme war unter den italienischen Sangeskünstlern ein Star. Nicht so beliebt, wie zuvor Rita Pavone oder Rocco Granat und der Trompeter Nini Rosso ( Il Silenzio ), aber er hatte in den 1960er Jahren regelmäßig seine Liedchen in den Hitparaden. Italienische Pop - und Schlagersänger waren damals noch en vogue.



Und so sang der italienische Barde sich mit " Una festa sui prati " ( wir bundesdeutschen Nicht - Italiener versuchten phonetisch vorgeprägt, mitzusingen ) seine Lira auf die Konten. Schöööööööööööööööön!

Das Stück wurde bei " Ariola " 1967 produziert. Die zweite Seite der Single heißt " Mondo in mi 7.a ". In einigen Ländern wird als B - Seite " La coppia piu´bella del monde " aufgeführt.




" V ", wie Victor, wie Victory, wie Victoria. So heißt ein Titel der englischen Gruppe " The Kinks ". 
Victoria stammt aus dem Jahr 1967 und ist eine Single - Auskoppelung. 

Long ago, life was clean
Sex was bad, called obscene
And the rich were so mean
Stately homes for the Lords
Croquet lawns, village greens
Victoria was my queen

Victoria
Victoria
Victoria, 'toria

I was born, lucky me
In a land that I love
Though I'm poor, I am free
When I grow, I shall fight
For this land, I shall die
Let her sun never set

Victoria
Victoria
Victoria, 'toria

Victoria
Victoria
Victoria, 'toria

Land of hope and gloria
Land of my Victoria
Land of hope and gloria
Land of my Victoria
Victoria, 'toria

Victoria
Victoria
Victoria, 'toria

Canada to India
Australia to Cornwall
Singapore to Hong Kong
From the west to the east
From the rich to the poor
Victoria loved them all

Victoria
Victoria
Victoria, 'toria

Victoria
Victoria
Victoria



Die Single wurde bei " PYE " - Records verlegt. Die B - Seite waren " Brainwashed " oder " Mr. Curchill Says ". Das Veröffentlichungsjahr war 1969. In der BRD gab es " Victoria " als B - Seite des Hits " Lola " auf Vinyl.





Dass die Kinks nichts von der britischen Monarchie hielten, haben sie einst nicht nur mit diesem Song bekundet. " Schrullig " - alle Male.


Unter " W ", wie Warnfried, wie Wilhelm oder auch War. was ja nun Krieg in der deutschen Sprache bedeutet., finden sich eine Hits aus der 60er Dekade: " World  ", " Words " von den Bee Gees etwa zählen darunter. Neben einer Reihe von Protestlieder gegen den Vietnam - Krieg der USA, zeichnet sich dieses Jahrzehnt auch durch wunderbar kitschige Titel aus. Dazu zählt zweifelsohne das Rührstück von " Old Satchmo " Louis Armstrong, dem grandiosen Trompeter, das da heißt " What A Wonderful World ". Na, denn, schauen wir doch, was " Satchmo " einst so wundervoll empfand:

I see trees so green, red roses too 
I see them bloom for me and you. 
And I think to myself what a wonderful world. 

I see skies so blue and clouds so white. 
The bright blessed day, the dark sacred night. 
And I think to myself what a wonderful world. 

The colors of the rainbow so pretty in the sky 
are also on the faces of people going by. 

I see friends shaking hands saying how do you do. 
They're really saying I love you. 
I hear babies crying, I watch them grow. 
They'll learn much more than I'll ever know. 

And I think to myself what a wonderful world. 
Yes I think to myself what a wonderful world 
Yes I think to myself what a wonderful world.






Der Hit kam 1968 als Single auf den Markt. Die Rückseite von " What A Wonderful World " nennt sich " Boy From New Orleans " und war bei " Philips " - Records verlegt. " Satchmo ist ja nun schon lange unter der Erde, sein Welthit indes wurde für so manchen Reklame - Müll herangezogen. Kitsch zu Kitsch?



" X ", wie Xylophon , wie Xanthippe oder auch wie X - Mas, also der anglo - amerikanischen Abkürzung für Christmas.  X - Mas - Songs gibt es ja nun in Hülle und Fülle. Jedes Jahr werden sie mit Beginn der Vorweihnachtszeit abgnudelt. Bis zum Erbrechen plärren die Lautsprecher in jeder Verkaufsbude immer die gleichen Liedchen. Also: Nix mit X! Doch! X - Ray gibt es da auch noch. X - Rays sind ja die Röntgenstrahlen. X - Ray ist demnach, der Röntgenstrahl. Neben den X - Ray gibt es denn auch noch Gamma - Ray. Tja, und mit einigen Verrenkungen mache ich aus X - Ray eben Gamma - Ray. Dieses wiederum ist ein Titel der westdeutschen " Krautrock " - Gruppe " Birth Control ". Zwar nicht aus den 1960er Jahre, die waren bereits zu Ende, als im Oktober 1970 die LP " Hoodoo Man " von der Berliner Band heraus kam.
Egal! Mache ich jetzt aus X - Ray eben Gamma - Ray und aus dem Ende der 1960er, das Jahr 1970. Passt schon!

Also dann:



The World Is Pervated With
Irony, Hunger And Corruption
The Eastern World And The Africans Too
Are Going To Repeat The History Of Our Wars
And Our Industry Supplies Them With Arms
Everybody Knows, But Apparently
Nobody Can Do Anything Against It
For Our Society Is On The Make

Well, Sometimes, Sometimes,
I Tried To Draw Up A List
I Tried To Find Out What Death Had Done
I Thought Of Honorable Murderers You Know
Like Jobbers And Mad Rabble-Rousers
At Anytime, Everywhere In The Whole World

If I Were A Gamma Ray, A Gamma Gamma
Gamma Ray Made Of Pure Existence
If I Were A Gamma Ray, A Gamma Gamma
Gamma Ray Mighty And Unfailing
I'd Radiate Love, To Fight Misery

Without A Body I Could Fly Round
The World Destroying Arms, Destroying Rockets
Mix-Up Complexions Of The Whole Human Race
We All Would Turn Into Chocolate People
Everybody, Everywhere In The Whole World
If I Were A Gamma Ray, A Gamma Gamma
Gamma Ray Made Of Pure Existence
If I Were A Gamma Ray, A Gamma Gamma
Gamma Ray Mighty And Unfailing
I'd Radiate Love, To Fight Misery

Die Truppe um Frenzel, Noske und weiterer Musiker aus der Berliner Szene ( zu den Gründungsmitglieder zählt auch ein gewisser Hugo Egon Balder ) quälte sich ab 1968 durch die Untiefen der Bedeutungslosigkeit, ehe 1870 ein Plattenvertrag bei CBS den erwünschten Erfolg brachte. danach ging es kommerziell aufwärts. Die LPs indes wurden nicht mehr besser. Dennoch tourte die Formation weiter durch die Lannde. Zwar in ständig neuen Besetzungen, aber immerhin hatte " Birth Control "längst einen Namen. Auch außerhalb West - Berlins.

Als 1983 der Kopf der Gruppe Bruno Frenzel verstarb, löste Bernd Noske die Band auf. Eine Wiedervereinigung erfolgte 1993. Am 18. Februar 2014 verstarb Bernd Noske.







Der vorletzte Buchstabe unseres Alphabets ist " Y ".
Mit diesem " Y " kann die deutsche Sprache eher wenig anfangen. Im englischen Sprachgebrauch indes wimmelt es nur so von Begriffen mit diesem Buchstaben. " Youth ", " Young " " Yello " etc. pp.
Und weil " Young " oft in Verbindung mit " Girl " gebracht wird, haben " Gary Puckett And The Union Gap " 1967 das Liedchen " Young Girl " in die Charts gesetzt.






Die B - Seite der Single heißt " I´m Losing You ". Veröffentlicht wurde der Hit bei CBS.


Young girl, get out of my mind
My love for you is way out of line
Better run, girl
You're much too young, girl
With all the charms of a woman
You've kept the secret of your youth
You led me to believe
You're old enough
To give me Love
And now it hurts to know the truth
Whaoo-oh-oh
Young girl, get out of my mind
My love for you is way out of line
Better run, girl
You're much too young, girl
Beneath your perfume and make-up
You're just a baby in disguise
And though you know
That it's wrong to be
Alone with me
That come on look is in your eyes
Whaoo-oh-oh
Young girl, get out of my mind
My love for you is way out of line
Better run, girl
You're much too young, girl
So hurry home to your Mama
I'm sure she wonders where you are
Get out of here
Before I have the time
To change my mind
'Cause I'm afraid we'll go too far
Whaoo-oh-oh
Young girl, get out of my mind
My love for you is way out of line
Better run, girl
You're much too young, girl
Young girl, get out of my mind
My love for you is way out of line
Better run, girl
You're much too young, girl

Hach, schön. Singen konnte er wenigstens, der gute Gary!

So, nun ham´ mers geschafftt. " Z ", wie Zylinder, wie Zysterne und wie Zypresse. Diese ist wiederum ein Baum, der hauptsächlich in der südlichen Hemisphere vorkommt. So, wie auch " Zabadak ". Was aber ist denn nun eigentlich " Zabadak "? Auf jeden Fall ein Song aus den 60er Jahren von Dave Dee, Dozy, Beaky, Mick and Tich. Bevor dieser Bandname ausgesprochen war, kratzte sich das Stück auch bereits durch die letzten Rillen der 45er Vinyl - Scheibe.
Trotzdem: Ein prima Ohrwurm zum Schluss. 
Zabadak, Zabadak 
Karakakora Kakarakak 
Zabadak 
Shai Shai Skagalak 
Zabadak,... 

Look for meaning not in words 
But in the way you're feeling 
If it's love we'll understand 
For love is all revealing 

Like a rhythm like a spell 
It sets your soul in motion 
Love that's sure could rule the world 
A tide to turn an ocean 

Zabadak 
Karakakora Kakarakak 
Zabadak 
Shai Shai Skagalak 
Zabadak, . . .
















Zabadak
http:/Die en.wi
















Die Single wurde einst, nämlich 1967 sowohl bei dem Plattenverlag ( § ? )" StarClub " als auch bei " Fontana " heraus gegeben. Daher gab es verschiedene B - Seiten ( siehe Cover ). Weil " Zabadak " ein Fantasie - Begriff ist, in den 60ern auch nicht Alles und Jenes vollkommen ernst genommen wurde, fiel mir beim Schreiben doch noch glatt ein Über - Hit, ein Kracher, ein Brüller ein:





Die Blödel - Truppe nannte sich " Bonzo Dog Doo Dah Band ". In diesem Sinne:

Gut´s Nächtle
So, war´s, damals!